BALLFLÜGE VERSTEHEN UND VERBESSERN. GASTBEITRAG VON LUKAS EXNER

Warum startet mein Ball denn schon wieder gerade und macht aber im letzten Moment diese schreckliche Kurve nach rechts in den Wald?

Erkennen Sie sich in diesem Satz wieder? Der Großteil der Golfer nennt den berühmten Slice (Rechtskurve beim Rechtshänder, Linkskurve beim Linkshänder) sein Problem. Aber wie entsteht er? Und hat man bereits etwas richtig gemacht, wenn der Ball wenigstens schon mal gerade startet?

Dazu ist ein kurzer Einblick in die Gesetze des Ballflugs hilfreich:

Ausgehend von einem mittigen Treffer, startet der Ball vereinfacht ausgedrückt in die Richtung, in die die Schlagfläche im Treffmoment zeigt. Im Fachjargon „Face to Target“ (FTT) oder Face Angle bei FlightScope und Trackman.

Ob der Ball nun eine Kurve macht oder gerade fliegt, hängt vom Schlägerpfad (Club Path) ab – also der Richtung, in die der Schlägerkopf beim Treffen schwingt. Je mehr der Schlägerpfad und die Schlagflächenstellung voneinander abweichen, desto größer wird die Kurve ausfallen.

 

In folgenden Grafiken beschreibt der rote Pfeil die Richtung des Schlägerpfades, der graue Balken/graue Pfeil stellt die Schlagflächenstellung dar, und die gestrichelte Linie ist die Ziellinie:

 

 

 

Was passiert also in folgenden Treffmomenten?

 

 

 

Wie muss also Ihr gerade startender Ball, der eine starke Rechtskurve macht (Slice), getroffen worden sein?

 

Um zurückzukommen auf die eingehende Frage, ob Sie bereits etwas richtig gemacht haben bei diesem Ballflug, lautet die Antwort:  ganz klar,  JA. Die Schlagfläche steht schon mal in Relation zum Ziel sehr gut. Sie müssten in dem Fall lediglich den Schwungpfad verbessern, also von Ihrem Ausgangswert deutlich mehr nach rechts schwingen. Es gibt viele Wege dieses Ziel in die Praxis umzusetzen. Der einfachste Weg ist schnell erklärt: Positionieren Sie Ihre Fußstellung  und vor allem Ihre Schulterausrichtung deutlich mehr nach rechts und schwingen Sie nun entlang der Körperlinien.

Mit diesem Wissen über die Gründe eines Slice können Sie nun jeden Ballflug analysieren und sich überlegen, was Sie verbessern müssen, damit der Ball gerade fliegt. Natürlich können Sie sich diese physikalischen Gesetzmäßigkeiten auch zu Nutze machen, um den Ball zum Beispiel um ein Hindernis kurven zu lassen.

Bei der Umsetzung kann Ihnen Ihr PGA Golflehrer wertvolle Tipps geben, damit der gefürchtete Slice oder jegliche andere abweichende Flugkurve bald der Vergangenheit angehören.

 

Viel Spaß beim Training und „Verstehen“ dieses wunderbaren Sports!

 

Mit sportlichen Grüßen

Lukas Exner

 

 

Kurzbiografie zum Gastautor Lukas Exner

Lukas Exner ist Fully Qualified PGA Golfprofessional im Golfclub Schloss Reichmannsdorf. Nach sieben Jahren in der renommierten Craig Miller Golfschule im Golfclub Herzogenaurach hat er seit Oktober 2017 seine eigene Golfschule aufgebaut. Dort kann er mit seiner leicht verständlichen und strukturierten Art und Weise des Unterrichts Spielern aller Leistungs- und Altersklassen zum besseren Spiel verhelfen. Seine Ausbildung zum PGA Health Pro (Golf & Gesundheit) versetzt ihn außerdem in die Lage, Golfer mit körperlichen Einschränkungen (u.a. künstliche Gelenke) beim Erreichen eines schmerzfreien und erfolgreichen Golfspiels zu unterstützen.

 

 

Mit Lukas Exner im Golfclub Schloss Reichmannsdorf trainieren 

Lukas bietet Schnupperkurse, Kompakt-Platzreifekurse, Turnier-Vorbereitungskurse, After-Work Golftraining und vieles mehr. Das komplette Golfunterrichts-Angebot können Sie wie folgt einsehen und direkt online buchen:

 

 

 

 

Lukas im Golfclub Schloss Reichmannsdorf besuchen

Schloss Reichmannsdorf bietet eine gute Anbindung für Interessierte und Golfer aus den folgenden Ortschaften:

Schlüsselfeld, Burghaslach, Wachenroth, Burgwindheim, Vestenbergsgreuth, Markt Taschendorf, Mühlhausen (Mittelfranken), Burgebrach, Geiselwind, Ebrach (Oberfranken), Schönbrunn im Steigerwald, Lonnerstadt, Rauhenebrach, Pommersfelden, Uehlfeld, Dachsbach, Höchstadt an der Aisch, Lisberg, Münchsteinach, Oberscheinfeld, Walsdorf (Oberfranken), Gerhardshofen, Priesendorf, Gremsdorf, Scheinfeld, Gutenstetten, Frensdorf (Oberfranken), Oberaurach, Stegaurach, Baudenbach, Diespeck, Langenfeld (Mittelfranken), Oberschwarzach (Unterfranken), Abtswind, Markt Bibart, Adelsdorf (Mittelfranken), Rüdenhausen, Castell (Unterfranken), Neustadt an der Aisch, Michelau im Steigerwald, Wiesentheid, Prichsenstadt, Viereth-Trunstadt, Bischberg (Oberfranken), Weisendorf, Großenseebach, Dingolshausen, Eltmann, Oberreichenbach bei Herzogenaurach, Oberhaid (Oberfranken), Pettstadt (Oberfranken), Bamberg, Stettfeld (Unterfranken), Wilhelmsdorf (Mittelfranken), Dietersheim (Mittelfranken), Hemhofen, Wiesenbronn, Sand am Main, Sugenheim, Lülsfeld, Röttenbach bei Forchheim (Oberfranken), Ebelsbach, Lauter (Oberfranken), Knetzgau, Emskirchen, Tanzenhaid, Aurachtal

 

 

 

 

AUTOR: Swingworks

DATUM: 26.03.2019

Newsletter